Rhacodactylus auriculatus

Höckerkopfgeckos sind sehr ruhige aber auch recht scheue Geckos. Sie meiden meist den Kontakt zum Menschen, dabei flüchten sie nicht panisch, sondern verschwinden eher ganz ruhig und langsam hinter einem Ast oder erstarren solange auf ihrem Platz bis man außer Sichtweite ist.

Der Name Höckerkopfgeckos stammt von den harten und kantigen Schädelknochen die direkt unter der Haut sitzen.

 

R. auriculatus gibt es in den verschiedenen Braun-, Orange-, Gelb- und Grautönen. Gemustert sind die Tiere entweder netzartig , gestreift oder ohne erkenntliche Musterung nur mit Flecken und Punkten.

Ohne weiteres kann man ein Männchen dauerhaft mit mehreren Weibchen vergesellschaften.

Jedoch sollte man auch hier darauf achten, dass die Weibchen nicht zu rabiat mit dem Bock umgehen. Hier kommt es öfter dazu, dass dem Bock in den Schwanz oder die Füße gebissen wird. Wird der Bock merklich dünner oder sieht etwas mitgenommen aus sollte man ihn schleunigst aus der Gruppe nehmen. Das gilt natürlich auch für Streit unter den Weibchen selber.

Miss Papaya >High Red Stripe<

Miss Chilli >High Red<

Tabasco >High Red Striped Männchen<

Miss Cherry >High Red<