Rhacodactylus ciliatus

Kronengeckos gehören wohl zu den am meisten gehaltenen Rhacodactylus.

Kronengeckos besitzen seitlich oberhalb des Kopfes, entlang des Nacken in Richtung Schwanz je eine Reihe stachelähnlicher Schuppen die die Geckos wie kleine Drachen aussehen lassen.

Kronengeckos gibt es in den unteschliedlichsen Farben. Die Grundfarben gehen von gelb, rot-orange bis grün-grau-braun bis schwarz. Aber auch sehr helle, fast weiße Tiere gibt es. Die Geckos können weiterhin in einer einheitlichen Farbe sein, oder haben noch Musterungen wie  Tiger, Harlekin, Dalmatiner, Pinstripe, Fire und und und ....

Durch ihre meist sehr zutrauliche Art, kann man sie gut in ihren Terrarien beobachten, ohne dass sie gleich hinter dem nächsten Ast verschwinden.

Auch tagsüber hat man etwas von diesen nachtaktiven Geckos. Oftmals schlafen sie in den unmöglichsten Positionen frei in den Ästen oder an Blättern. Aber auch mitten an der Scheibe im vollen Blickfeld der Menschen ist ein beliebter Platz meiner Weibchen.

Ciliatus Weibchen sind sehr anfällig für Rachitis, daher sollte man bei ihnen genau auf eine gute Calcium und Vitamin D3 Versorgung achten.

Andere Vitaminpräparate werden dagegen nur selten gegeben.

Rhacodactylus ciliatus sollte nach Geschlechtern getrennt gehalten werden, da die Männchen doch sehr aufdringlich gegenüber den Weibchen sind.

Nur selten hat man einen Mann der die Weibchen größtenteils in Ruhe lässt. Auch wenn man einen solch ruhigen Bock hat, sollte man ihn  mit  2-3 Weibchen vergesellschaften. Weibchen hingegen kann man zu mehreren in einem Terrrarium halten, jedoch sollte man auch hier darauf achten, dass es nicht zu ernsthaften Streitereien zwischen den Tieren kommt.

Streit kann immer mal vorkommen, aber sollte es öfter Beißereien zwischen den gleichen Weibchen geben, wäre es besser die Tiere zu trennen.

Mr. Toffee

Miss Muffin

Miss Pepper

Miss Creamy Pie

Miss Cookie